RTL führt 2001 in der Zuschauergunst

Freitag, 28. Dezember 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

RTL Zuschauergunst AGF GfK Hochrechnung ARD ZDF


RTL ist mit Abstand der Zuschauerliebling des Jahres 2001. Nach einer vorläufiger Hochrechnung der AGF/GfK-Fernsehforschung erreicht der TV-Sender einen Marktanteil von 14,8 Prozent bei den Zuschauern ab 3 Jahren. Dies entspricht einem Plus von 0,5 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr.

Platz 2 belegt die ARD mit 13,7 Prozent (minus 0,6 Prozentpunkte), das ZDF folgt mit 13,0 Prozent (minus 0,2 Prozentpunkte). Sat 1 liegt mit 10,1 Prozent hinter den dritten Programmen der ARD, die 12,9 Prozent Zuschauermarktanteil erzielen. Pro Sieben folgt mit 8,1 Prozent. In der zweiten TV-Liga führt Kabel 1 mit 5,1 Prozent, gefolgt von RTL 2 mit 4,0 Prozent, Vox mit 3,1 Prozent und Super RTL mit 2,8 Prozent.

In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen liegt RTL ebenfalls mit 17,9 Prozent ungeschlagen an der Spitze. Platz 2 belegt Pro Sieben mit 13,4 Prozent, gefolgt von Sat 1 mit 11,7 Prozent. Die ARD liegt auf dem vierten Platz mit 8,9 Prozent.

Die oberen Plätze im Ranking der Top-Sendungen belegt das ZDF. Meistgesehenste Sendung im Jahr 2001 ist das Fußball-Weltmeisterschaftsqualifikationsspiel Deutschland - Ukraine mit 17,8 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 52,5 Prozent, gefolgt von 5 Ausgaben der Samstagabendshow "Wetten, dass ...".

Moderator Thomas Gottschalk lockte zwischen 16,1 und 14,5 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm und erzielte damit Marktanteile zwischen 50,2 und 47,7 Prozent. Auf Platz 7 folgt das von RTL ausgestrahlte Formel-1-Rennen in Kanada mit 14,4 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 46,2 Prozent.
Meist gelesen
stats