RTL drängt ins Providergeschäft

Freitag, 19. Januar 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

RTL Privatsender Providergeschäft Hans Mahr


Der Privatsender RTL bietet ab Februar neben seinem Online-Auftritt auch den direkten Zugang ins Internet an. Via RTL.net sollen Internetnutzer künftig online shoppen, spielen, chatten oder E-Mails verschicken können. Mit dem neuen Service will RTL vor allem die vielen Neulinge der Webgemeinde als Kunden gewinnen. RTL NEWMEDIA-Geschäftsführer Hans Mahr will deshalb vor allem auf das Kriterium der Convenience in den Vordergrund stellen.

So sollen sich die Kunden von RTL.net in nur wenigen Minuten die Zugangssoftware mit einer kostenlosen CD-ROM installieren können. Ein sogenanntes RTL.net Sorglos-Paket soll den Nutzern zusätzliche Community-Dienste wie E-Mail, Fax-Empfang, Anrufbeantworter und Free-SMS bieten. Das Surfen über RTL.net schlägt mit 2,2 Pfennig pro Minute zu Buche. Zur Markteinführung werden TV-Spots auf RTL geschaltet, die von der Kölner Agentur House of Promotion (HOP) realisiert wurden.
Meist gelesen
stats