RTL darf keine Werbung von privatem Wettanbieter zeigen

Montag, 19. Juni 2006

Per Einstweiliger Verfügung wurde dem Kölner Sender RTL verboten, Werbesport des privaten Sportwettenanbieters "Starbet" auszustrahlen. Das Hamburger Landgericht folgte in seinem Urteil vom Mittwoch damit der Argumentation des Bundesverfassungsgerichts, das private Anbieter von Sportwetten in Deutschland als verboten betrachtet. Die Einstweilige Verfügung wurde von Nordwest Lotto Hamburg erwirkt. Zurzeit darf nur der staatliche Anbieter Oddset Sportwetten anbieten. Das Urteil ist vorläufig, RTL kann entsprechende Rechtsmittel einlegen. Oddset schließt nicht aus, gerichtlich gegen weitere Fernseh- und Radiosender vorzugehen. gen
Meist gelesen
stats