RTL behauptet sich gegen den Markt

Donnerstag, 06. November 2008
Zeiler will 2007er Umsatz übertreffen
Zeiler will 2007er Umsatz übertreffen

Während sich Umsatz und Ertrag beim Konkurrenten Pro Sieben Sat 1 weiter rückläufig entwickeln, kann sich die RTL Group im angespannten Marktumfeld behaupten. Das TV-Unternehmen verzeichnet für die ersten neun Monate des Jahres einen Umsatz von 4,052 Milliarden Euro - in etwa so viel wie im Vorjahreszeitraum. Der operative Gewinn (Ebita) steigt leicht um 1,6 Prozent auf 577 Millionen Euro. Die RTL-Group, Luxemburg, unterstreicht damit ihre  Position als Cash Cow des Medienkonzerns Bertelsmann in Gütersloh.#ZZ#Vor allem RTL Deutschland unter Chefin Anke Schäferkordt und die Produktionstochter Fremantle Media können negative Effekte wie die Schwäche im Werbemarkt und große Investitionen kompensieren. Beispielsweise belasten die Ausgaben für die Fußball-Europameisterschaft die Bilanz der französischen M6-Gruppe. Außer in Deutschland und den Niederlanden verzeichnet die Gruppe in allen anderen europäischen Ländern Rückgänge. Für das Gesamtjahr 2008 bleibt RTL „vorsichtig optimistisch" trotz der allgemeinen wirtschaftlichen Situation die gesteckten Ziele für 2008 zu erreichen. RTL-Group-Chef Gerhard Zeiler will den Vorjahresumsatz von rund 5,7 Milliarden Euro und den operativen Gewinn von 898 Millionen Euro übertreffen.

RTL hält insgesamt Anteile an über 40 Fernsehsendern und mehr als 30 Radiostationen in zehn Ländern Europas. Im September ist das Unternehmen außerdem mit 66,6 Prozent bei Griechenlands drittgrößter TV-Station Alpha Media Group eingestiegen. pap
Meist gelesen
stats