RTL-Sorgenkind N-TV verschiebt Gewinnhoffnung auf 2005

Donnerstag, 04. September 2003

Schwieriger als erwartet gestaltet sich für die RTL-Gruppe die Sanierung des jüngsten Familienmitgliedes N-TV. Der Sender werde voraussichtlich erst in 18 Monaten wieder Gewinne schreiben, teilte RTL-Chef Gerhard Zeiler am Rande der Bilanzkonferenz der Gruppe mit. Ursprünglich rechnete der Nachrichgtensender 2004 mit schwarzen Zahlen. Im vergangenen Jahr hatte N-TV einen Verlust von 23 Millionen Euro verbucht, 2001 hate das Minus bei 15 Millionen Euro gelegen. Geschäftsführer Johannes Züll will die Verluste in disem Jahr auf unter 20 Millionen Euro senken. he
Meist gelesen
stats