RTL Infonetwork gründet NRW-Studio und besetzt Leitungspositionen neu

Freitag, 28. September 2012
Ulrich Klose übernimmt das NRW-Studio von Infonetwork (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Ulrich Klose übernimmt das NRW-Studio von Infonetwork (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)

Personalrochade bei Infonetwork, der Nachrichten- und Magazintochter der Mediengruppe RTL: Zum 1. Januar 2013 strukturiert das Unternehmen die Leitungen der Redaktionen des "RTL Nachtjournals", "Punkt 6/9" und "Vox News" um. Zudem gründet Infonetwork ein eigenes Studio in Nordrhein Westfalen, dessen Besetzung personelle Veränderungen in den Studios München und London nach sich zieht. Die Leitung des in Essen beheimateten Studios wird Ulrich Klose übernehmen, derzeit Studioleiter in London. Von Essen aus sollen Klose und sein Team die Berichterstattung aus NRW sowie den Niederlanden und Belgien verantworten. "Mit unserem neuen NRW-Studio stärken wir unsere Berichterstattung im bevölkerungsreichsten Bundesland und aus den Nachbarländern und sind auch für die Bundestagswahlberichterstattung im kommenden Jahr hervorragend aufgestellt", sagt Infonetwork-Geschäftsführer Michael Wulf.

Kloses Nachfolger in London wird Ulrich Oppold, der bislang das Außenstudio in München leitete. Dort übernimmt künftig Christoph Lang, aktuell noch Moderator und Redaktionsleiter beim "RTL Nachtjournal". Diese Aufgabe hat ab dem kommenden Jahr Martin Gradl inne, bisher Redaktionsleiter der Nachrichtensendungen "Punkt 6/9". Die Lücke, die Gradl dort hinterlässt, wird Uwe Fohrmann schließen, derzeitiger verantwortlich für die Redaktion der "Vox News". Diese werden künftig von Thorsten Berger verantwortet, stellvertretender Redaktionsleiter bei RTL Aktuell. ire
Meist gelesen
stats