RTL Group halbiert Ergebnis

Donnerstag, 07. Mai 2009
RTL-Group-Chef Gerhard Zeiler geht auf Sparkurs
RTL-Group-Chef Gerhard Zeiler geht auf Sparkurs

Die Werbekrise wird in den ersten Bilanzen sichtbar. Im 1. Quartal 2009 sinkt das Ergebnis der RTL Group in Luxemburg um 53,7 Prozent auf nur noch 87 Millionen Euro. Im 1. Quartal des Vorjahres lag das Reported Ebita noch bei 188 Millionen Euro. Erwartungsgemäß ist auch der Umsatz gesunken und zwar um 11,1 Prozent auf 1,188 Milliarden Euro. Group-Chef Gerhard Zeiler hatte bereits im März bei der Präsentation der Zahlen für 2008 angekündigt, dass er für das laufende Jahr "einen substanziellen Rückgang der Werbebuchungen" erwarte und alle Länderchefs aufgefordert, die Kosten zu senken. RTL erneuert jetzt die Ankündigung, mit den Restrukturierungen fort zu fahren, um bis 2011 eine deutlich geringere Kostenbasis im Kerngeschäft zu erreichen. Das Sparziel soll laut Schätzungen von Insidern bei um die 15 Prozent liegen.

RTL Nederland hat bereits im September 2008 umstrukturiert und rund 50 Stellen gestrichen. Der kriselnde britische Sender Five kündigte Anfang März ein Restrukturierungsprogramm an, nach dem 87 von 354 Arbeitsplätzen abgebaut werden sollen.  Der CEO des französischen Senders M6, Nicolas de Tavernost, hat seine Manager laut "Tribune" Ende März offensiv aufgefordert, die Kosten um 20 Prozent zu senken.

Deutschland-Chefin Anke Schäferkordt hat bislang kein dezidiertes Sparprogramm angekündigt. Die Mediengruppe RTL Deutschland ist das wichtigste Standbein der Gruppe und hat 2008 rund 2,05 Milliarden Euro zum Gesamtumsatz von rund 5,77 Milliarden Euro beigetragen. RTL steckt hierzulande laut Beobachtern in einer ruinösen Rabattschlacht mit dem stärksten Konkurrenten Pro Sieben Sat 1 fest. Die RTL Group ist wiederrum die wichtigste Cash-Cow von Europas größtem Medienkonzern Bertelsmann in Gütersloh. Bertelsmann hält über 90 Prozent an der Gruppe.

Der Rückgang des Reported Ebita der RTL Group ist jedoch nicht nur auf die angespannte wirtschaftliche Situation in wichtigen europäischen Märkten zurückzuführen, sondern auch auf die Eingliederungskosten der griechischen Alpha Media Group, bei der RTL 2008 eingestiegen ist. Die Ebita-Marge ist von 14,1 Prozent auf 7,3 Prozent gesunken. pap

Wo auch andere Bertelsmann-Bereiche sparen, lesen Sie in HORIZONT 19/2009 vom 7. Mai.
Meist gelesen
stats