RTL Group erzielt 2004 Rekordgewinn

Donnerstag, 10. März 2005
Themenseiten zu diesem Artikel:

RTL RTL Group Rekordgewinn Abschreibung Umsatz Zins Steuer


Europas grösster TV-Konzern, RTL Group, hat im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn erzielt. Dies verdankt der Konzern vor allem Ergebniszuwächsen in Frankreich, den Niederlanden und Großbritannien. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebita) ist 2004 um 46 Prozent auf 711 Millionen Euro gestiegen. Der Umsatz der Bertelsmann-Tochter legte um 9,6 Prozent auf 4,88 Milliarden Euro zu. Bei den Prognosen für den Werbemarkt blieb RTL-Chef Gerhard Zeiler vorsichtig: "In den ersten beiden Monaten 2005 bleibt das Bild gemischt mit einer niedrigen Visibilität", sagt er.

Die RTL Group betreibt 31 TV-Kanäle und 30 Radiostationen in zehn Ländern und ist mit mehr als 8000 Stunden pro Jahr auch ein führender Programmproduzent. Nach der Expansion nach Kroatien und Portugal im vergangenen Jahr will RTL auch künftig durch Zukäufe wachsen. In Deutschland ist mit einem Ebita von 262 Millionen Euro der größte Ergebnisträger (2003: 261 Millionen Euro). Der Anteil am weiter schwächelnden Werbemarkt fiel allerdings auf 37,7 Prozent von 39,2 Prozent im Vorjahr. nr
Meist gelesen
stats