RTL Group erwartet verzögerten Aufschwung in Deutschland

Dienstag, 10. September 2002

Erst sechs Monate nach dem sehnsüchtig erwarteten Werbeaufschwung in den anderen EU-Ländern erwartet RTL-Group-Chef Didier Bellens eine spürbare Belebung des deutschen Werbemarkts. In den Niederlanden und den USA, so der Medienmanager stünde die Branche bereits vor der Kehrtwende.

Infolge der Werbeflaute musste die RTL Group vergangene Woche für das erste Halbjahr einen Ergebnisrückgang von 27,8 Prozent auf ein EBITA nach Restrukturierungskosten und Anlaufverlusten von 197 Millionen Euro hinnehmen. Der Umsatz stieg um 5,1 Prozent.

Hauptumsatzträger RTL Television verbuchte trotz der positiven Entwicklung bei Vox einen Umsatzrückgang von 10,5 Prozent auf 766 Millionen Euro und ein Ergebniseinbruch von 43,3 Prozent auf 93 Millionen Euro.
Meist gelesen
stats