RTL Group bietet für belgische Sender von Pro Sieben Sat 1

Dienstag, 12. April 2011
Gerhard Zeiler will die belgischen Sender von Pro Sieben Sat 1 kaufen
Gerhard Zeiler will die belgischen Sender von Pro Sieben Sat 1 kaufen

Die RTL Group will offenbar die belgischen Sender von Pro Sieben Sat 1 übernehmen. Der TV-Konzern habe ein entsprechendes Angebot für die Sender VT 4 und VijfTV abgegeben, berichtet das "Handelsblatt". Mit den beiden flämischen Sendern will RTL-Group-Chef Gerhard Zeiler angeblich einen weißen Fleck auf der Landkarte von Europas größtem TV-Konzern schließen. Bislang ist die RTL Group nur im französischsprachigen Teil Belgiens präsent. Dabei konkurriert Zeiler unter anderem mit dem niederländischen Medienmilliardär John de Mol. Der "Big-Brother"-Erfinder will gemeinsam mit dem finnischen Medienkonzern Sanoma die belgischen und niederländischen Sender von Pro Sieben Sat 1 übernehmen. De Mol ist mit seiner Medienholding Talpa auch mit 26,3 Prozent an RTL in den Niederlanden beteiligt.

Medienberichten zufolge haben insgesamt 18 Unternehmen Interesse an einer Übernahmen der Sender von Pro Sieben Sat 1 in den Benelux-Staaten und Skandinavien. Zu den Bietern zählen die niederländische Telegraaf Media Group, das belgische Unternehmen De Persgroep und die schwedische Modern Times Group. Auch der ehemalige Pro-Sieben-Sat-1-Vorstand Patrick Tillieux hat gemeinsam mit dem Private Equity-Unternehmen Hellman & Friedman ein Angebot für die Senderkette vorgelegt. Insgesamt erhofft sich Pro Sieben Sat 1 durch den Verkauf seiner Auslandssender Erlöse in Höhe von rund 2 Milliarden Euro. Mit dem Verkauf will der TV-Konzern seine drückenden Schulden in Höhe von rund 3,3 Milliarden Euro abbauen. Der Wert der beiden belgischen Sender wird auf 150 Millionen Euro taxiert. dh
Meist gelesen
stats