RTL Group beschert Bertelsmann guten Gewinn

Mittwoch, 03. September 2003

Vor allem die positive Geschäftsentwicklung bei der RTL Group hat das operative Ergebnis (Ebita) des Medienkonzerns Bertelsmann im 1. Halbjahr beflügelt. Gegen den Trend legten die TV-Sender RTL, M6 und Channel Five beim Gewinn zu und verhalfen der RTL Group bei einem Umsatz von 2,2 Milliarden Euro (Vorjahreshalbjahr: 2,1 Milliarden Euro) zu einem Gewinnsprung von 173 Millionen Euro auf 250 Millionen Euro.

Insgesamt liegt der operative Gewinn des Mutterhauses Bertelsmann mit 228 Millionen Euro um 30 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Überschuss beläuft sich auf 142 Millionen Euro. Im Vorjahreshalbjahr waren es aufgrund des außergewöhnlichen Ertrags durch den Verkauf von AOL-Europe-Anteilen noch 1,6 Milliarden Euro. Der Umsatz von Bertelsmann schrumpfte dagegen in den ersten sechs Monaten des Jahres um 900 Millionen Euro auf 7,9 Milliarden Euro. Den Rückgang führt das Gütersloher Unternehmen unter anderem auf die Konsumzurückhaltung und die Schwäche des US-Dollars zurück.

Auch Gruner + Jahr konnte trotz der anhaltenden Anzeigenrückgänge im 1. Halbjahr 2003 seine Umsatzrendite von 8,4 auf 9,0 Prozent steigern. Das operative Ergebnis beträgt 122 Millionen Euro, das sind 9 Millionen weniger als im Vorjahreshalbjahr. Hier haben sich besonders die Investitionen und Anlaufkosten für Titel-Neueinführungen ergebnismindernd ausgewirkt. Insgesamt erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 1,24 Milliarden Euro. sch
Meist gelesen
stats