RTL Group: Mediengruppe RTL Deutschland liefert Rekordergebnis ab

Montag, 25. Februar 2013
Die RTL Group beglückt Bertelsmann mit einer hohen Sonderausschüttung
Die RTL Group beglückt Bertelsmann mit einer hohen Sonderausschüttung


Die RTL Group hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von knapp 6 Milliarden Euro erzielt. Das operative Ergebnis lag erneut bei über 1 Milliarde Euro. Maßgeblich dazu beigetragen hat ein neues Rekordergebnis der Mediengruppe RTL Deutschland. Der Gewinn brach wegen des schwächelnden Geschäfts in Südeuropa und hohen Wertberichtigungen in Spanien allerdings um 13 Prozent ein. Bertelsmann kann sich nichtsdestotrotz über eine satte Dividende samt Sonderausschüttung freuen.
Bertelsmanns wichtigster Umsatzmotor brummt: Die RTL Group hat mit einem Gesamtumsatz von 5,99 Milliarden im Jahr 2012 einen neuen Bestwert erzielt. Das operative Ergebnis (EBITA) blieb mit 1,08 Milliarden Euro aber leicht unter dem Vorjahreswert von 1,13 Milliarden Euro. Die tragende Stütze der RTL Group war einmal mehr die Mediengruppe RTL Deutschland: Mit einem operativen Ergebnis von 581 Millionen Euro (+9,8 Prozent) erzielte die deutsche Sendergruppe einen Rekordgewinn und steuerte mehr als die Hälfte zum Gesamtergebnis bei.

Die Beteiligungen in Frankreich, Belgien, den Niederlanden und vor allem in Spanien, Ungarn und Kroatien bereiteten RTL dagegen weniger Freude: Das insgesamt rückläufige Werbegeschäft schlug auch auf die Ergebnisse der RTL-Beteiligungen in den jeweiligen Ländern durch. Eine Wertberichtigung auf die spanische Grupo Antena 3 in Höhe von 72 Millionen Euro belastete zudem den Gesamtgewinn, der mit 690 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr um 105 Millionen Euro beziehungsweise 13,2 Prozent zurückging.

RTL beglückt seinen Hauptgesellschafter Bertelsmann dennoch mit einer satten Sonderausschüttung. Neben der regulären Dividende in Höhe von 5,10 Euro je Aktie hat der Vorstand eine Sonderausschüttung in Höhe von 5,40 Euro je Aktie beschlossen. Damit schüttet RTL am 7. März rund 1,6 Milliarden Euro aus - der größte Teil davon fließt nach Gütersloh. Auch in Zukunft sollen pro Jahr 50 bis 75 Prozent des Gewinns ausgeschüttet werden.

Mit der hohen Sonderausschüttung will die RTL Group vermutlich potenzielle Investoren anlocken. Bertelsmann will sich von einem größeren Aktienpaket trennen, mit voraussichtlich 75 Prozent der Anteile aber die Mehrheit an der TV-Gruppe behalten. dh
Meist gelesen
stats