RTL-Group-Chef Gerhard Zeiler kündigt Sparprogramm an

Donnerstag, 12. März 2009
Gerhard Zeiler rechnet für 2009 mit schrumpfenden Einnahmen
Gerhard Zeiler rechnet für 2009 mit schrumpfenden Einnahmen

Auch wenn die RTL Group für 2008 noch ein steigendes Ergebnis vorlegt, kündigt Gruppenchef Gerhard Zeiler angesichts der aktuellen Wirtschaftslage mit der Vorlage der Bilanz auch ein Sparprogramm an. "Wir erwarten 2009 einen substanziellen Rückgang der Werbebuchungen", so Zeiler. Er will darauf mit einer Konzentration aufs Kerngeschäft und der Überprüfung aller Kosten und Strukturen reagieren. "Das wird zu einer signifikant geringeren Kostenbasis in all unseren Geschäften führen." Insgesamt weist die RTL Group in Luxemburg für 2008 ein Reported Ebita von rund 916 Millionen Euro aus - ein Plus von 2 Prozent - sowie einen nahezu stabilen Umsatz von 5,774 Milliarden Euro (plus 1,2 Prozent) . Der Jahresgewinn sinkt jedoch von 674 Millionen Euro 2007 auf 296 Millionen Euro. 

Für 2008 hat die ohnehin wichtige deutsche Mediengruppe RTL, Köln, unter der Leitung von Anke Schäferkordt ein Rekordergebnis verbucht. Das Reported Ebita steigt um 25,6 Prozent auf das beste Ergebnis, das RTL Deutschland je erbracht hat. Seit Jahresbeginn zeigen die Brutto-Zahlen des deutschen RTL-Vermarkters IP jedoch deutlich nach unten.

Die Mediengruppe RTL Deutschland hatte vergangenes Jahr unter anderem von dem gescheiterten Rabattmodell des engsten Wettbewerbers Seven-One Media, Unterföhring, profitiert. Der Vermarkter von Pro Sieben Sat 1 war mit einem Modell gestartet, das weder von den Werbekunden noch den wichtigen Mediaagenturen angenommen worden war. Das hatte zu einer Sonderkonjunktur anderer Sender und einem deutlichen Rückgang bei Pro Sieben Sat 1 geführt. Seven-One hat das Rabattmodell nun verändert und holt seit Jahresbeginn Marktanteile zurück. Hinzu kommt die Wirtschaftskrise, die IP wie auch anderen Medienunternehmen spürbar zusetzt. Vergangene Woche hatte bereits Axel Salzmann, CFO des Konkurrenten Pro Sieben Sat 1, angekündigt, das schon vergangenes Jahr begonnen Sparprogramm auch 2009 beizubehalten.

Die RTL-Zahlen geben einen Vorgeschmack auf die Bilanz 2008 von Bertelsmann, Gütersloh, die der Mutterkonzern am 24. März präsentieren wird. Die RTL Group ist seit Jahren der wichtigste Ertragsbringer. 2007 hat der TV-Konzern rund die Hälfte zum Bertelsmann-Operating-Ebita von 1,811 Milliarden Euro beigetragen. Zu Bertelsmann gehören unter anderem die Druck- und Servicesparte Arvato und der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr. pap
Meist gelesen
stats