RTL-Chef Zeiler prognostiziert Stagnation

Mittwoch, 13. Oktober 2004

Gerhard Zeiler, Chef der Holding RTL Group in Luxemburg und Noch-Geschäftsführer von Deutschlands größtem Fernsehsender RTL in Köln, geht für 2004 von einer Stagnation bei den TV-Nettowerbeumsätzen aus. "Der Markt wird 2004 nur eine schwarze Null ausweisen, vielleicht mit positiver Tendenz. Wann es wieder richtig bergauf geht, das weiß keiner", sagte Zeiler in der "Welt". Die leicht positiven Zuwächse des 1. Halbjahres werden sich nicht fortsetzen, so Zeiler weiter.

Er geht auch davon aus, dass die Gruppe dieses Jahr leicht an Werbemarktanteilen an Pro Sieben Sat 1 in München verliert. Das Sorgenkind N-TV, das erst von Berlin nach Köln umgezogen ist, soll 2005 aus der Verlustzone kommen. pap
Meist gelesen
stats