RTL-Chef Zeiler: TV-Werbemarkt ist zweistellig im Minus

Donnerstag, 12. März 2009
Gerhard Zeiler: Der deutsche TV-Markt liegt zweistellig im Minus
Gerhard Zeiler: Der deutsche TV-Markt liegt zweistellig im Minus

Der Chef der RTL Group in Luxemburg, Gerhard Zeiler, geht davon aus, dass der gesamte deutsche TV-Werbemarkt aktuell deutlich unter Vorjahresniveau liegt. "Wir kennen die Zahlen der Wettbewerber nicht, aber wir schätzen, dass der Markt zweistellig im Minus ist - und wir sind es auch", sagte Zeiler bei der Präsentation der Zahlen für 2008. Nach den begrenzt aussagekräftigen Brutto-Zahlen von Nielsen Media Research, lag die Gattung von Januar bis Februar mit 3,4 Prozent unter dem Niveau von 2008. RTL-Vermarkter IP Deutschland kommt auf ein Minus von 16,4 Prozent, der größte Konkurrent Seven-One Media, der Vermarkter von Pro Sieben Sat 1, dagegen auf ein Plus von 4,4 Prozent.

Da Seven-One in den ersten Monaten des vergangenen Jahres keine Naturalrabatte gegeben hatte und massiv vom Markt für das zugrundeliegende Rabattmodell abgestraft worden war, ist die Gruppe von einem niedrigeren Niveau ins Jahr 2009 gestartet. Die aktuelle Wirtschaftskrise dürfte sich deshalb dort weniger stark in den Zahlen niederschlagen, als bei RTL.

IP und Seven-One dominieren den hiesigen TV-Werbemarkt. Sie kamen nach RTL-Berechnungen 2008 auf einen gemeinsamen Anteil am Netto-Werbekuchen von 85,6 Prozent. Wegen des verunglückten Rabattmodells von Seven-One hatte IP 2008 eine Sonderkonjunktur erfahren und satte 46,6 Prozent Marktanteil auf sich verbucht, "ein Niveau, dass wir noch nie vorher gesehen haben", sagt Zeiler. Seven-One kam demnach auf 39,2 Prozent.  pap
Meist gelesen
stats