RTL 2 kündigt VG Media ebenfalls

Mittwoch, 14. Juli 2010
Künftig nimmt RTL die Rechteverwertung von RTL 2 wahr
Künftig nimmt RTL die Rechteverwertung von RTL 2 wahr

Auch RTL 2 trennt sich von der Rechteverwertungsgesellschaft VG Media. Die Urheber- und Leistungsschutzrechte seines Programms lässt der Sender künftig im In- und Ausland über die Mediengruppe RTL Deutschland wahrnehmen, die neben Herbert Kloiber Gesellschafter des Senders ist. Im Inland liegt die Verantwortung unmittelbar beim General Counsel von RTL Deutschland, Ralph Sammeck. Innerhalb der zentralen Rechtsabteilung der Mediengruppe kümmert sich Stefan Sporn als General Manager Distribution Rights & Copy Right Law um die Urheber- und Leistungsschutzrechte der Sender im Ausland. Hintergrund: Bereits im März hat die Mediengruppe RTL bekannt gegeben, der Verwertungsgesellschaft zu kündigen und die Rechte künftig in Eigenregie wahrzunehmen. Mit dem Schitt trage man "der wachsenden Bedeutung der Urheber- und Leistungsschutzrechte für die immer vielfältigeren digitalen Programmverbreitungsplattformen Rechnung", lautete die Begründung. Damals war noch unklar, ob auch RTL 2 austreten wird.

RTL hielt bislang die Hälfte der Anteile an der VG Media. Die übrigen 50 Prozent gehören Pro Sieben Sat 1. Der Medienkonzern hat nun beim Bundeskartellamt die Übernahme der alleinigen Kontrolle zur Prüfung angemeldet. Dies geht aus einem Eintrag auf der Website der Kartellwächter hervor. Die Rechteverwertungsgesellschaft nimmt derzeit die Urheber- und Leistungsschutzrechte für 37 TV-Sender und 66 Radiosendern aus Deutschland wahr. bn
Meist gelesen
stats