RTL 2 erwartet Renditeplus

Mittwoch, 27. Oktober 2004

Diese Nachricht dürfte die Gesellschafter von RTL 2 vorerst beruhigen: "Die Umsatzrentabilität wird in diesem Jahr voraussichtlich über 20 Prozent liegen", bestätigt Marketing-Manager Conrad Heberling. Die Gesamtkapitalrendite werde 30 Prozent erreichen. Bereits im vergangenen Jahr war RTL 2 mit 19,4 Prozent Rendite vor Steuern der profitabelste Sender. Dass das dicke Plus aus dem Werbemarkt kommt, ist allerdings zu bezweifeln. Noch im April hatte der RTL-2-Vermarkter El Cartel Media für das 1. Quartal 11 Prozent plus beim Nettowerbeumsatz vermeldet. Jetzt räumt Heberling ein: "Der hohe zweistellige Nettozuwachs, von dem wir ausgegangen sind, wird sich nicht mehr realisieren lassen."

Der TV-Markt entwickelt sich nicht so positiv wie erwartet. In der vergangenen Woche haben bereits Pro Sieben Sat 1 und die RTL-Gruppe die Prognosen revidiert. Zwar kann RTL 2 dank "Big Brother" das größte Quotenplus vorweisen. Doch die Entwicklung im Werbemarkt hält nicht Schritt: 8,3 Prozent Zuschauermarktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen stehen im September 6,6 Prozent Werbemarktanteil gegenüber. Gesellschafter Herbert Kloiber hatte dies mehrfach moniert und wegen des "flächendeckenden" Einsatzes von Reality mit Klage gedroht. he
Meist gelesen
stats