RTL 2: IP Deutschland übernimmt Onlinevermarktung / Start von VoD-Portal

Montag, 19. Dezember 2011
Die RTL2-Mediathek verbucht im November 19 Millionen Videoabrufe
Die RTL2-Mediathek verbucht im November 19 Millionen Videoabrufe

RTL 2 baut seine Onlinevermarktung um: In gleich drei Bereichen gibt es ab Januar Neuerungen. So übernimmt IP Deutschland die Vermarktung von RTL2.de, die Mediathek des Senders geht in der neuen Plattform RTL 2 Now auf. Für die TV-Vermarktung ist weiterhin El Cartel Media zuständig.
IP Deutschland hat sich in einem Pitch gegen die Konkurrenz durchgesetzt und die Onlinevermarktung von RTL2.de gewonnen. Davor war die Website seit 2007 im Portfolio des Telekom-Vermarkters Interactive Media. Damit vermarktet IP Deutschland nun alle Onlineportale der Mediengruppe RTL. Neben RTL 2 sind das RTL.de, RTL Now, Vox.de, Vox Now, Superrtl.de, Super RTL Now und N-tv.de sowie Angebote zu Einzelformaten wie GZSZ.de.

Genau wie RTL, Vox und Super RTL bekommt RTL 2 im Januar zudem ein eigenes Video-On-Demand-Portal mit dem Namen RTL 2 Now, das unabhängig von der Senderwebsite ist. Auch dieses wird von IP Deutschland vermarktet. Laut Jochen Starke, Geschäftsführer von RTL 2, will der Sender sein Video-on-Demand-Angebot gemeinsam mit RTL Interactive künftig weiter ausbauen.

Bereits seit zwei Monaten können Nutzer in der Mediathek auf RTL2.de Sendungen zeitversetzt abrufen. Die Nachfrage ist laut Sender groß, im November verbuchte die Mediathek knapp 19 Millionen Videoabrufe. Treiber dieser Entwicklung ist das Realtainment-Format "Berlin Tag & Nacht", das im November für etwa 12 Millionen Videoabrufe gesorgt hat.

Bei der Vermarktung der TV-Werbeplätze ändert sich nichts: El Cartel Media ist hier weiterhin zuständig und konzipiert auch crossmediale Kampagnen, die dann zusammen mit IP Deutschland umgesetzt werden. sw
Meist gelesen
stats