RMS will vom Radio- zum Audiovermarkter werden

Dienstag, 30. Januar 2007

Der Privatradio-Vermarkter Radio Marketing Service (RMS), Hamburg, will in diesem Jahr erneut stärker als der Hörfunk- und Gesamtwerbemarkt wachsen. "Wir hoffen auf ein Plus von 4 bis 5 Prozent", sagt Geschäftsführer Wilfried Sorge. Für den gesamten Werbemarkt rechnet er mit einem Zuwachs von 2 bis 3 Prozent. Das ehrgeizige Ziel will er durch organisches Wachstum erreichen - also ohne Hinzurechnung der Werberlöse der Landeswelle Thüringen, die die RMS seit Anfang dieses Jahres vermarktet. An der Kampfansage an den Erzrivalen AS&S Radio und dem Ziel, künftig alle Privatsender in Deutschland betreuen zu wollen, hält die RMS fest. "Das ist allerdings ein Langstreckenlauf", dämpft Sorge Erwartungen an schnelle Erfolge. Für das abgelaufene Geschäftsjahr zieht er eine positive Bilanz: Die 148 über den RMS-Verbund vermarkteten Hörfunksender erwirtschafteten 2006 einen Bruttowerbeumsatz von 780 Millionen Euro, das sind 5,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit liegen die RMS-Sender sowohl über dem Wachstum von AS&S Radio (plus 3,2 Prozent auf 430 Millionen Euro) als auch über dem der Gattung Radio insgesamt (plus 4,5 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro).

Für 2007 kündigt Sorge die Neuauflage der Jugendkombi RMS Young Stars an, nachdem der Vermarkter Energy Media das Mandat für das vermarkterübergreifende Jugendangebot Ende 2006 abgegeben hat. Bei den Jugendsendern will die RMS mit Radio, Online und Podcasts erstmals crossmediale Vermarktung erproben. Sorge sieht dies als ersten Schritt der RMS auf dem Weg "vom Radio- zum Audiovermarkter". Zudem will die RMS - mal wieder - versuchen, den Beweis anzutreten, dass sich Hörfunk nicht nur für Abverkaufswerbung eignet, sondern auch für Image- und Markenkampagnen. Zu diesem Zweck steckt die RMS 2007 über eine Million Euro in eigene Forschungsprojekte, kündigt Sorge an.

Der RMS-Geschäftsführer übergibt sein Amt im Herbst an Andreas Fuhlisch, den bisherigen Geschäftsleiter von Bauer Media. Sorge, 63, scheidet Anfang 2008 aus dem Unternehmen aus. rp

Meist gelesen
stats