RMS stellt Weichen für die Zukunft

Freitag, 02. Dezember 2005

Die 15 Gesellschafter der Vermarktungsgesellschaft Radio Marketing Service haben auf einstimmig das Reformpaket zur Modifizierung des Gesellschaftsvertrages verabschiedet. Das Reformpaket deckt drei zentrale Aspekte im Tätigkeitsbereich von RMS ab: Die Angebots- und Preisbildung, die Optimierung der Verkaufssteuerung für die Marktbearbeitung und die Weiterentwicklung der inneren Struktur der komplexen Organisation.

Erklärtes Ziel ist es, die RMS zum Vermarkter aller privaten Radiostationen in Deutschland zu machen. Die Bildung eines Vertriebsbeirates, der den bisherigen fünfköpfigen Beirat ablösen wird, soll dabei künftig für die stärkere Einbindung des Vertriebswissens von Senderseite sorgen. Dem neuen Gremium, das mit sieben Mitgliedern die Regionen repräsentiert, können Vertriebs- und Marketingverantwortliche ebenso angehören wie Geschäftsführer von Sendern.

Darüber hinaus ist die Unterstützung des nationalen Werbezeitenverkaufs von RMS durch die Sender in ihren Regionen ermöglicht worden. Radio Marketing Service greift dazu auch auf die jeweiligen Verkaufstöchter der Sender als Dienstleister zurück. Zudem beschlossen die 15 Sender-Geschäftsführer die Aufnahme des Vermarkters Bayerische Lokalradio-Werbung als 16. Gesellschafter für Januar 2006. nr

Meist gelesen
stats