RMS gewinnt Nissan für crossmediale Audiokampagne / HORIZONT-Roundtable zu Webcasts

Donnerstag, 05. Juni 2008
Andreas Fuhlisch, Geschäftsführer von RMS
Andreas Fuhlisch, Geschäftsführer von RMS

Der Hamburger Audiovermarkter RMS hat mit Nissan den ersten Automobilkunden für eine crossmediale Audiokampagen gewinnen können. Der Autobauer belegt parallel zum klassischen Hörfunk das Webradio-Angebot RMS Next, das aus 86 Internetsendern besteht. "Mit der Verlängerung der klassischen Radiokampagne in das exklusive Umfeld des Webradio erreichen wir Aufmerksamkeit bei exakt der Zielgruppe, der jungen, technikaffinen Early Adopter, die wir ansprechen wollen", sagt Marcus Lüppens, Direktor Marketing des Nissan Center Europe. RMS garantiert Nissan nach Abschluss der Kampagne mit zwei Flights rund 5,9 Millionen real ausgelieferte Werbemittelkontakte im Webradio.

Webcasts haben sich mittlerweile als zusätzlicher Kanal für Audioinhalte etabliert. "Aus Sicht der Radiosender wird das Thema zunehmend relevant", bestätigt Hans-Dieter Hillmoth, Geschäftsführer von Radio Tele FFH: "Man sieht das anhand der genutzen Verbreitungswege: Webradio liegt in der Nutzung mittlerweile auf Rang 3 und wir gehen davon aus, dass sich das Internet innerhalb dieses oder des kommenden Jahres auf Rang 2 vorschiebt."

Mit den steigenden Nutzungszahlen werden Webcasts auch für die Vermarktung zunehmen interessant: "Das Thema Webradio gewinnt langsam, aber sicher an Fahrt", sagt Andreas Fuhlisch, Geschäftsführer von RMS: "Einige Kunden investieren mittlerweile sechsstellige Summen in Webcasts.

Mehr zum Thema Webradio lesen Sie in der aktuellen HORIZONT 23/2008. Beim Roundtable diskutieren die Radioexperten Andreas Fuhlisch, RMS, Hans-Dieter Hillmoth, Radio Tele FFH, Klaus Gräff, RBC Business to Media Consumer und Matthias Mroczkowski, Audimark, über die Potenziale von Webcasts.
Meist gelesen
stats