RMS: Alexander Sempf soll Chef-Verkäufer werden / Schlottau übernimmt bei BCN

Donnerstag, 07. April 2011
Alexander Sempf soll Chief Sales Officer werden
Alexander Sempf soll Chief Sales Officer werden


Nach HORIZONT-Informationen ist nun auch die zweite Top-Personalie beim Hamburger Privatradiovermarkter RMS so gut wie besetzt. Auf der Gesellschafterversammlung am morgigen Freitag, 8. April, wird der Aufsichtsrat Alexander Sempf als Chief Sales Officer vorschlagen.
Wenn die 16 Gesellschafter des Vermarkters der Top-Personalie zustimmen, steht die künftige Führungscrew der RMS fest. Florian Ruckert, derzeit noch in Diensten bei IP Deutschland, wird voraussichtlich im Juli den Vorsitz der Geschäftsführung übernehmen und sich überwiegend strategischen und politischen Themen widmen, während Sempf als Chief Sales Officer den Verkauf verantworten wird.

Sempf ist erst seit Oktober 2010 für Hubert Burda Media tätig. Dort verantwortet er im zentralen Vermarktungsnetzwerk BCN als Director den Bereich Client Services und leitet acht Branchenteams. Zuvor war der am 12. April 1966 Geborene für Axel Springer tätig. Er war dort Mitglied der Verlagsgeschäftsführung von "Bild" und verantwortete als Executive Director Marketing bei Axel Springer Media Impact die Vermarktung des Boulevardblatts.

Mit dem Modell einer Doppelspitze proben die RMS-Gesellschafter eine neue Struktur. Diese war beschlossen worden, nachdem der ehemalige Geschäftsführer Andreas Fuhlisch sein Ausscheiden bekannt gegeben hatte. Dessen fehlendes diplomatisches Geschick gegenüber den Gesellschaftern war ihm immer wieder angekreidet worden.

Für die gattungsfremden Manager Ruckert und Sempf gibt es eine Menge zu tun. Die RMS hat in den vergangenen Jahren in einem harten Konditionenwettbewerb spürbar Marktanteil an den Konkurrenten AS&S Radio abgegeben, der vor allem öffentlich-rechtliche Sender im Portfolio hat. Den Gesellschaftern tun die fehlenden Umsätze weh. Entsprechend Druck hatte es auf den nationalen Vermarkter gegeben. Das Duo muss nun wieder Boden gut machen.

Bei BCN wird der ehemalige Spiegel-Manager Christian Schlottau ab Mai kommissarisch die Leitung von BCN Client Services übernehmen. Der frühere Verlagsleiter Vermarktung des "Spiegel"-Verlags  ist seit 2010 freier Berater bei Burdas zentraler Vermarktungsorganisation. pap/dh
Meist gelesen
stats