QVC steigert operatives Ergebnis

Montag, 01. März 2010
Teleshopping-Sender QVC steigert seine Umsätze
Teleshopping-Sender QVC steigert seine Umsätze

Der Teleshopping-Sender QVC verbucht für das vergangene Jahr ein Umsatzplus von 3 Prozent. Der Umsatz des Unternehmens steigt damit um rund 20 Millionen Euro auf 674 Millionen Euro. Für das neue Geschäftsjahr plant Ulrich Flatten, CEO von QVC Deutschland, die Segmente E-Commerce und Beauty weiter auszubauen und einen zweiten Shopping-Kanal ins Leben zu rufen. Auch das EBITDA-Ergebnis, das im Vorjahr bei 106 Millionen Euro lag, ist um 9 Prozent auf 116 Millionen Euro gestiegen. Geschäftsführer Flatten macht für den finanziellen Erfolg "insbesondere den Ausbau des Beauty-Sektors, aber auch die E-Commerce-Aktivitäten" verantwortlich. Die Online-Umsätze sind 2009 um 23 Prozent, die Umsätze im Beauty-Sektor um 55,5 Millionen Euro auf 169,1 Millionen Euro gestiegen.

Zudem zeigt QVC seit letztem Jahr als erster Teleshopping-Anbieter Präsenz in Social Networks wie Facebook und Twitter, um Kunden zu binden und sich "als führender Multimedia-Versandhändler zu etablieren".

Das Unternehmen, das in eigenen Call Centern sowie in Logistik und Verwaltung insgesamt 3.440 Mitarbeiter beschäftigt, gibt es seit 1996. Mit rund 5,8 Millionen Kunden, mehr als 14 Millionen versandten Paketen (2009) und durchschnittlich 75.000 Anrufen pro Tag ist QVC Marktführer im Bereich Teleshopping. hor
Meist gelesen
stats