PwC-Analyse: Fusionen im Medienbereich nehmen zu

Dienstag, 02. März 2004

Erstmals seit zwei Jahren haben Fusionen und Übernahmen in der europäischen Medienbranche wieder zugenommen. Insgesamt stieg die Zahl der Transaktionen nach einer Analyse des Beratungsunternehmens Pricewaterhouse Coopers (PwC) auf 85. Im Vorjahr zählten die Experten 78. Das Transaktionsvolumen steigerte sich um 46 Prozent von 11,5 Milliarden Euro auf 16,8 Milliarden Euro.

Insbesondere die Private-Equity-Firmen kamen zum Zug: 2003 waren sie an 23 Transaktionen mit einem Anteil von 57 Prozent des gesamten M&A-Volumens beteiligt. In diesem Jahr rechnet PwC mit über 100 Transaktionen und einem Volumen von mehr als 20 Milliarden Euro. Die PwC-Analyse "Media Sector Insights 2003/2004" kann kostenlos im pdf-Format unter www.pwc.com/de/publikationen heruntergeladen werden. sch
Meist gelesen
stats