Publikum lässt neue Vox-Kochshow "Wer is(s)t besser?" zurückgehen

Montag, 17. Oktober 2011
Das half auch Johann Lafer nicht: "Wer is(s)t besser?" fiel beim Publikum durch
Das half auch Johann Lafer nicht: "Wer is(s)t besser?" fiel beim Publikum durch


Kochsendungen sind für Vox eine eigentlich ein Erfolgsgarant. Die neue Kochshow "Wer is(s)t besser?" hat den Publikumsgeschmack aber offenbar nicht getroffen. Nur 640.000 Zuschauer von 14 bis 49 Jahren schnupperten am Sonntag zur besten Sendezeit bei Vox rein, was nur für einen lauwarmen Marktanteil von 4,4 Prozent reichte. Insgesamt ließen sich 1,23 Millionen Zuschauer vom Küchenduft anlocken, ein schwacher Marktanteil von 3,7 Prozent. Womöglich war es auch nicht die allerbeste Idee, das neue Format ausgerechnet an einem Sonntag zu starten, wo der ARD-"Tatort" und Top-Spielfilme bei RTL und Pro Sieben regelmäßig ein Millionenpublikum vor den Fernseher locken.

In "Wer is(s)t besser?" mit Moderator Jochen Schropp traten zwei weibliche und zwei männliche Promis zum Küchenduell gegeneinander an. Aber auch Promis wie Peer Kusmagk und Miriam Pielhau oder Sternekoch Johann Lafer konnten das Quotendebakel nicht verhindern. Ob angesichts der schwachen Zuschauerzahlen eine weitere Auflage von "Wer is(s)t besser?" folgt, ist fraglich. dh
Meist gelesen
stats