Publicis und Google machen weiterhin gemeinsame Sache

Donnerstag, 04. November 2010
Vivaki-Chef Jack Klues
Vivaki-Chef Jack Klues

Seit zwei Jahren existiert eine Partnerschaft zwischen dem Suchmaschinen-Giganten Google und dem Publicis-Network Vivaki. In der Vivaki-Gruppe bündelt Publicis ihrer Media- und Digitalaktivitäten (Starcom, Zenith, Optimedia, Razorfish, Digitas). Nun soll die Partnerschaft ausgebaut werden. Dass zwischen beiden Unternehmen eine enge Bande besteht, hatte zuletzt Vivaki-CEO Jack Klues in einem HORIZONT-Interview (41/2010) dokumentiert: "Mittlerweile empfehle ich vielen unserer Kunden, den ersten Marketingdollar, den sie investieren, für Search Engine Marketing auszugeben", gab der US-amerikanische Agenturboss zu Protokoll. Soweit die PR für den Partner.

Praktisch äußerte sich die Zusammenarbeit bislang so, dass Vivaki Display-Werbung über Googles Doubleclick Ad Exchange gebucht hatte. Ad Exchange ist eine der derzeit hippen Plattformen von "Realtime Bidding", wo quasi in Echzeit Einkäufer-Präferenzen mit verfügbaren Plätzen auf Content-Plattformen abgeglichen und im Rahmen einer Auktion abgerechnet werden. Nun soll diese  „neuartige Plattform" auf Video- und Mobile-Werbung übertragen werden. "Marketer haben erkannt, wie mächtig adressierbare Werbung ist. Es ist nur konsequent, dass man Targeting auch auf Video- und Mobile-Werbung überträgt", sagt Curt Hecht, CEO von Vivaki Nerve Center. Beide  Bereiche hätten ein größeres Umsatzpotenzial als Display-Werbung, so die Prognose des Vivaki-Managers.

Auch hier hatte Vivaki-Chef Klues im HORIZONT-Interview schon die Stoßrichtung vorgegeben: "In Premium-Umfeldern werden zunehmend Rich-Media-Formate geschaltet, wie beispielsweise Bewegtbild. Diese Formate sind so emotional wie ein TV-Spot, aber viel spannender, weil sie die Menschen interaktiv ansprechen." Für Google, laut WPP-Chef Martin Sorrell "Frenemy" der Agenturen - sowohl Freund als auch Gegner -, ist die Kooperation mit Vivaki kein unbedeutender Eckpfeiler zum Ausbau des Geschäfts mit grafischer Online-Werbung. Seit Mitte des Jahres kooperiert Google auch mit dem Agenturnetwork Omnicom. vs
Meist gelesen
stats