Publicis launcht Zed Digital

Donnerstag, 16. Februar 2006

Unter dem Label Zed Digital bündelt die französische Publicis-Gruppe alle Interactive- und Digital-Units ihrer Medianetworks Zenith Media und Optimedia in Europa. Die neue Tochterfirma wird von Frédéric Joseph geleitet, der als Europa-CEO von Zed Digital direkt an den weltweiten Chef von Zenith Optimedia Steve King berichten wird. Von der Zusammenlegung aller europäischenDigital-Units verspricht sich King "ein signifikantes Wachstum und Vorteile für die Kunden". Schon jetzt sei ein anhaltend rasantes Wachstum in dieser Kommunikationssparte zu verzeichnen. Zed Digital beschäftigt derzeit 180 Mitarbeiter und ist in allen EMEA-Ländern vertreten. Zu den größten Kunden der neuen interaktiven und digitalen Publicis-Tochter gehören unter anderem der Druckerhersteller Hewlett Packard, der Kosmetikkonzern L'Oréal und der Automobilhersteller Toyota.

Zu dem Leistungsspektrum von Zed Digital gehört das Channelplanning im gesamten digitalen Bereich von Mobile Marketing bis hin zu allen gängigen Werbeformen im Internet. Bislang firmierten die einzelnen Units unter dem jeweiligen Agenturnamen.

Durch die Bündelung unter dem Dach von Zed Digital werden auch in Deutschland die beiden Units Optimedia Interactive und Zenith More Interactive zusammengelegt und von dem stellvertretenden Geschäftsführer Sascha Jansen geleitet. Die jüngst lancierte Unit Touchworks der deutschen Zenith Optimedia Gruppe bleibt indes unabhängig von Zed Digital. Touchworks wird von dem Ex-FCBi-Chef Jens Grunewald geleitet und ist für die Konzeption und Umsetzung von digitalen Werbeinhalten zuständig. ejej

Meist gelesen
stats