Publicis: Wigan Salazar wird Chef der deutschen PR-Sparte

Montag, 04. Januar 2010
Wigan Salazar steigt zum CEO auf
Wigan Salazar steigt zum CEO auf

Wigan Salazar, bislang Geschäftsführer von Publicis Consultants, wird CEO der MS&L Group Germany. Unter deren Dach bündelt die französische Agenturholding Publicis seit kurzem ihre PR- und Eventaktivitäten. Der 38-jährige Salazar berichtet in seiner neuen Funktion direkt an Europa-CEO Anders Kempe. Als Chairman der deutschen MS&L Group fungiert Axel Wallrabenstein, 45. Zum Chief Strategic Officer wurde Martin Dohmen, 40, berufen. Neben ihren Aufgaben auf Gruppenebene werden Salazar, Wallrabenstein und Dohmen weiterhin gemeinsam die Agentur Publicis Consltants führen. Diese gehört wie MS&L und die Design-Tochter Carré Noir zur MS&L Group Germany.

"Mit der MS&L Group entsteht ein starkes globales PR-Network, das auf Anhieb international zu den Top 5 gehört und auch in Deutschland den Anspruch hat, vorne mitzuspielen. Wir freuen uns sehr, aus den starken Marken MS&L und Publicis Consultants ein schlagkräftiges Team zu formen", erklärt der neue Deutschland-Chef Salazar. Gleichzeitig betont er, dass die beiden Agenturmarken weiterhin selbstständig arbeiten sollen. Dennoch will man die Kooperation verstärken, vor allem in den Bereichen Digital/Social Media und Design.

Für eine engere Zusammenarbeit spricht eine weitere Personalie: Nachfolger des im Dezember freiwillig ausgeschiedenen Ulrich Gartner als Managing Director von MS&L in Frankfurt wird Philip Maravilla. Der 42-Jährige kommt von Publicis Consultants, wo er zuletzt das Frankfurter Team leitete.

Im PR-Umsatzranking für das Jahr 2008 rangieren Publicis Consultants und MS&L mit einem gemeinsamen Honorarumsatz von 6,8 Millionen Euro auf Platz 12. An den Standorten Frankfurt, Hamburg, Berlin und München beschäftigten sie zuletzt etwas mehr als 60 Mitarbeiter. mam 
Meist gelesen
stats