Publicis: Renault-Chefberaterin Schneider geht von Bord

Montag, 11. April 2011
Sandra Schneider ist schon wieder weg bei Publicis
Sandra Schneider ist schon wieder weg bei Publicis

Nach dem Ausstieg von Standortchef Erwin Bakker wird ein weiterer Personalabgang bei Publicis Frankfurt bekannt. Sandra Schneider, seit Oktober 2010 Chefberaterin für den wichtigen Kunden Renault, hat die Agentur schon wieder verlassen. Man sei innerhalb der Probezeit zu dem Ergebnis gekommen, dass es für beide Seiten besser sei, getrennte Wege zu gehen, erklärt CEO Steven Althaus. Schneider war seinerzeit von Fiat Professional gekommen. Bei der Sparte für leichte Nutzfahrzeuge war sie als Communication Managerin tätig. Erfahrung auf Agenturseite sammelte sie unter anderem bei Ogilvy.

Bei Publicis sollte sie als Nachfolgerin von Frank Lakebrink zentrale Ansprechpartnerin für Renault sein. Gruppenchef Althaus kündigt an, dass diese Position schon bald neu besetzt wird - mit einem externen Kandidaten. Ende voriger Woche war bekanntgeworden, dass die Frankfurter Publicis-Agentur künftig von Kreativchef Volker Schrader und Client Service Director Andreas Cordt geleitet wird. mam
Meist gelesen
stats