Publicis: CEO Maurice Lévy bleibt weitere vier Jahre

Donnerstag, 01. Dezember 2011
Maurice Lévy
Maurice Lévy

Die möglichen Nachfolger von Maurice Lévy als CEO der französischen Werbeholding Publicis müssen sich weiter gedulden. Wie die börsennotierte Gruppe gestern mitteilte, hat der Aufsichtsrat die Verträge mit dem Management um weitere vier Jahre verlängert. An der Zusammensetzung des Gremiums und an den Funktionen soll sich vorerst nichts ändern. Damit steht auch fest, dass CEO Lévy weiterhin im Amt bleibt. Der Vertrag mit dem langjährigen Konzernchef, der 1942 geboren wurde, lief ursprünglich bis Ende 2011. Zuletzt hatte es Spekulationen um seine Nachfolge gegeben. Der einst als Kronprinz gehandelte Digitas-Chef David Kenny hatte die Gruppe im Sommer 2010 verlassen. Auch der Operativchef des Agenturnetzwerks Publicis Woldwide Richard Pinder gehört nicht mehr dem Unternehmen an.

Zuletzt galt Gruppen-COO Jean-Yves Naouri als möglicher Nachfolger. Er wird sich nun aber weiter in Geduld üben müssen - genauso wie der noch junge französische Publicis-Chef Arthur Sadoun. Zum Management Board der Pubicis-Holding gehören neben Lévy und Naouri auch Finanzchef Jean-Michel Etienne, Vivaki-Chef Jack Klues und Saatchi-CEO Kevin Roberts. mam 
Meist gelesen
stats