Promis lassen sich für Kampagne von "Essen & Trinken" in die Küche gucken

Donnerstag, 15. März 2012
Die Küche von Ulrich Noethen. Die Anzeige ist ab sofort in Printmedien zu sehen
Die Küche von Ulrich Noethen. Die Anzeige ist ab sofort in Printmedien zu sehen


Leckere Idee: Für ihre Imagekampagne zum 40. Jubiläum guckte die Food-Zeitschrift "Essen & Trinken" in fremde Kochtöpfe. Passend zum Claim "In Deutschlands Küchen zuhause" gewährten prominente Abonnenten des Zeitschriften-Klassikers von Gruner + Jahr einen Blick in ihre Küchen. Auf dem ersten Motiv ist die Küche von Schauspieler Ulrich Noethen zu sehen. In seiner Berliner Altbauwohnung kocht der Charaktermime am liebsten Hirschgulasch. Auch die Schauspieler Andrea Sawatzki und Christian Berkel öffneten für "Essen & Trinken" ihre Küche. Das Motiv ist ab Mitte April zu sehen. Die Honorare werden für einen guten Zweck gespendet.

"Die neue Kampagne zeigt, dass 'Essen & Trinken' in Deutschlands Küchen einfach dazugehört. Daher verzichten wir ganz selbstverständlich auf eine übertriebene Inszenierung des Titels", sagt Alexander Schwerin, Leiter der Gruner+Jahr-Verlagsgruppe Life.

Die Kampagne ist die erste Arbeit von Gürtlerbachmann für "Essen & Trinken". Die Hamburger Agentur hatte den Etat des Food-Magazins im Januar 2012 gewonnen. Die Anzeigenmotive sind zunächst bis Mai in Printmedien wie "Spiegel", "Welt", "Bunte", "Maxi", "Stern", "Gala", "Brigitte" und "Nido" zu sehen. Eine weitere Welle folgt zur Jubiläumsausgabe des Magazins im September. Das Bruttomediavolumen beträgt 4 Millionen Euro. Flankiert wird die Anzeigenkampagne von Maßnahmen am PoS im Lebensmittel- und Zeitschriftenhandel. dh
Meist gelesen
stats