Projekt sprechender Schuh: Wie sich Google eine Antwort auf Nike+ vorstellt

Mittwoch, 13. März 2013
-
-

Gerade hat Google mit seinem AR-Interface Google Glass sein wichtigstes Projekt für die Zukunft der digitalen Kommunikation präsentiert, jetzt legt der Suchmaschinengigant mit einer Idee zu vernetzten Objekten nach. Der zusammen mit dem New Yorker Kreativkollektiv Yesyesno entwickelte sprechende Schuh soll die Bewegungsdaten des Trägers interpretieren und in motivierende Kommentare umsetzen. Dass das Design des Schuhs mit drei Streifen an Adidas erinnert, ist kein Zufall: Denn das Projekt lässt sich auch als Konkurrenzidee zu Nike+ interpretieren, bei dem der Sportartikel-Hersteller Nike äußerst erfolgreich mit Google-Konkurrent Apple zusammenarbeitet. Bis sich Apple allerdings ernsthaft um sein Erfolgsprodukt Sorgen machen muss, wird aber wohl noch einige Zeit vergehen. Denn in seiner ersten Version lässt sich die monotone Roboterstimme kaum als motivierend bezeichnen. Außerdem ist durchaus fraglich, ob die Träger der Schuhe, die Kommentare ihrer Schuhe während Gruppensportaktivitäten überhaupt als hilfreich empfinden.

Trotzdem ist der sprechende Schuh mehr als ein PR-Gag für die Innovationsfähigkeit von Google. Denn der entscheidende Aspekt der Idee besteht nicht in der direkten Interaktion mit seinem Nutzer. Der Schuh kann seine Kommentare auch über soziale Netzwerke teilen und für Werbe-Displays zur Verfügung stellen. In der kommenden Ära der Smart Devices ließe sich so Werbung mit Empfehlungscharakter direkt aus den genutzten Geräten selbst generieren.

Welches Potenzial in selbstständig kommunizierenden Geräten und vernetzten Produktlösungen liegt, hat Apple schon zur Genüge bewiesen. Die von der Digital-Agentur RGA entwickelte Coachinglösung Nike+ gilt bis heute als eine der gelungensten digitalen Marketingidee überhaupt. Und mit seinem virtuellen Sprachassistent Siri hat Apple gezeigt, dass sich durchaus eine klar erkennbare eigenständige Persönlichkeit für Digitalgeräte entwickeln lässt, die zum Markenprofil des eigentlichen Produkts beiträgt. cam
Meist gelesen
stats