Prognosen für deutschen Online-Werbemarkt zu hoch

Donnerstag, 17. August 2000

300 Millionen Mark soll das Umsatzvolumen des deutschen Online-Werbemarktes im Jahr 2000 umfassen. So lautet die jüngste Prognose des Marktforschungsinstituts Forrester Research. Damit liegt die Prognose deutlich hinter den Erwartungen der deutschen Werbewirtschaft und der deutschen Verlegerverbände. Bisher gingen die Experten von einem Werbeumsatzvolumen von rund 500 Millionen Mark für dieses Jahr aus. In einer HORIZONT-Umfrage Anfang des Jahres unter Online-Vermarktern lagen die Erwartungen für den Brutto-Werbeumsatz im Internet zum Teil sogar bei rund 600 Millionen Mark (Grafik).

Grund für die Überbewertung des deutschen Online-Werbemarktes sei die Tatsache, dass viele Unternehmen europäische Online-Werbekampagnen zum Einsatz bringen wollten. Doch da sowohl Online-Werbung als auch Offline-Werbung noch immer stark auf lokale Märkte zugeschnitten sein muss, ist die Schaltung europäischer Werbung im Internet problematisch, so das Institut. Einen weiteren Grund für die Überbewertung des deutschen Marktes sieht William Reeve, Director für europäische Datenprodukte bei Forrester, darin, dass die Prognosen von einigen großen Marktteilnehmern selbst und nicht von unabhängigen Institutionen erstellt wurden. Für den britischen Markt prognostizierte Forrester einen Online-Werbeumsatz von 400 Millionen Mark für das Jahr 2000.
Meist gelesen
stats