Prognos-Studie: TV-Markt schrumpft um 8,2 Prozent

Mittwoch, 02. Oktober 2002

Die deutschen Medienunternehmen müssen in diesem Jahr einen Rückgang der Werbeeinahmen von 7,4 Prozent verkraften. Besonders hart trifft es dabei nach einer Studie des Forschungsinstituts Prognos im Auftrag von Pro Sieben Sat 1 Media die TV-Sender, die ein Minus von 8,2 Prozent verschmerzen müssen.

Das entspricht auf Basis der Nettowerbeerlöse einem Rückgang von 365 Millionen Euro. Das Münchner Medienunternehmen revidiert daher seine Umsatzprognosen und rechnet nun im 4. Quartal mit keiner Erholung des Werbemarkts. Insgesamt erwartet der TV-Konzern ein Umsatzminus von 3 bis 4 Prozent bei einem Ebitda von 140 bis 160 Millionen Euro.
Meist gelesen
stats