Produktionsfirma H5B5 will Werbespots im Imax-Format produzieren

Mittwoch, 09. Februar 2000

Mit großen Ambitionen geht die junge Filmproduktionsfirma H5B5 ("Welt der Wunder", "History") kommende Woche an die Börse. "Wir wollen die europäische Marktführerschaft für Dokumentation und Science-Fiction und die weltweite für Imax-Werbung", erklärt Vorstand Hendrik Hey. Noch in diesem Jahr sollen drei Spartenkanäle per Internet-Broadcasting starten. 1999 erzielte H5B5 einen Umsatz von knapp 18 Millionen Mark. Das Ergebnis vor Steuern betrug minus 3 Millionen Mark. In diesem Jahr wird mit einer Umsatzverdopplung und einem positven Ergebnis gerechnet. Die Zeichnungsfrist läuft vom 15. bis 17. Februar (Wertpapier-Kennummer: 555540). Die Erstnotiz ist voraussichtlich am 21. Februar. 64 Prozent der 5 Millionen Aktien bleiben im Besitz der Gründerfamilien Hendrik Hey und Jan Herrmann. Konsortialführer ist die Hypo-Vereinsbank. Mehr Infos in HORIZONT 6/2000.
Meist gelesen
stats