ProSieben Online und Sport1.de legen bei Page Impressions im Februar zu

Donnerstag, 09. März 2006

Mit geringfügigen Verlusten bei den Page Impressions haben die Top-10-Online-Angebote den Monat Februar abgeschlossen. T-Online führt den Markt mit seinem Contentangebot und fast 1,8 Milliarden Page Impressions weiter an, verliert aber im Vergleich zum Januar rund 7,3 Prozent. An zweiter und dritter Stelle folgen Mobile.de (806,9 Millionen PI) und Yahoo (800,9 Millionen PI) und Verlusten von 2,8 und 6,9 Prozent. AOL an vierter Stelle verbucht 594,2 Millionen PI (minus 8,3 Prozent im Vergleich zum Vormonat), danach kommt Microsofts Dienst MSN (551,7 Mio. PI, minus 4,6 Prozent).

Einziger Gewinner in den Top 10 ist Pro Sieben Online, das im Februar um 9,8 Prozent zulegen konnte und nun 445,1 Millionen Page Impressions verzeichnet. Nach ProSieben folgen Spiegel Online (330 Mio. PI, minus 2 Prozent), RTL.de (321,4 Mio. PI, minus 3,3 Prozent), Bild.de (317,3 Mio. PI, minus 10,1 Prozent) und meinestadt.de (316,6 Mio. PI, minus 7,6 Prozent). Zu den Gewinnern im Februar zählt Sport1.de an elfter Stelle mit einem dicken Plus von mehr als 42 Prozent bei 141,5 Millionen PI. Es folgen Heise Online (129,4 Mio. PI, minus 13,6 Prozent), Sat 1 Online (119,2 Mio. PI, minus 4,3 Prozent) und Stern.de (115,6 Mio. PI, minus 7,8 Prozent). ps

Meist gelesen
stats