Pro Sieben verlängert Exklusiv-Vertrag mit Heidi Klum

Montag, 07. Juni 2010
Heidi Klum sucht weiter Topmodels für Pro Sieben
Heidi Klum sucht weiter Topmodels für Pro Sieben

Trotz zuletzt mäßiger Quoten verlängert der Privatsender Pro Sieben vorzeitig den Vertrag mit Heidi Klum. Das Top-Model arbeitet weiterhin exklusiv für den Sender und wird auch in den kommenden Jahren die Casting-Show "Germany's next Topmodel", die in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland ausgestrahlt wird, moderieren. Vergangenen Donnerstag hatten die "Topmodels" gerade mal 15,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen geholt. Das Format hatte dabei nicht nur mit der parallel laufenden starken Fußball-Konkurrenz im Ersten zu kämpfen. Nach durchschnittlich 24,2 Prozent Markanteil im vergangenen Jahr kommt die aktuelle Staffel bislang im Schnitt auf gerade mal 17,6 Prozent bei den jüngeren Zuschauern.

Die Casting-Show dürfte unter anderem darunter leiden, dass "Bild" schon Ende März die Namen der Top-5-Finalistinnen veröffentlicht hatte. Möglicherweise sind auch die neuen Juroren ein Grund für das geringere Interesse. Statt mit Casting-Agent Peyman Amin und Rolf Schneider sucht Heidi Klum in dieser Staffel mit Fotograf Kristian Schuller und Agent Qualid "Q" Ladraa nach dem nächsten Topmodel. Juror Q soll in der nächsten, 6. Staffel nicht mit dabei sein, berichtet "Bild".

Das aktuelle Quotentief gibt Pro Sieben zumindest offiziell keinen Anlass zur Sorge: "Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 17,6 Prozent liegt Heidi Klums Erfolgs-Show weit über dem Pro-Sieben-Senderschnitt", sagt ein Sprecher. Im Mai kam Pro Sieben auf 12,4 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe.

Das Finale läuft am Donnerstag, 10. Juni. Noch sind vier Finalistinnen im Rennen. Alisar, Hanna, Neele und Laura kämpfen am 9. Juni darum, welche drei im Finale antreten dürfen. Andreas Bartl, Vorstand der Pro Sieben Sat 1 Deutschland: "Heidi Klum und Pro Sieben haben in Deutschland gemeinsam eine Fernsehmarke mit einer großartigen Strahlkraft etabliert ." Für wie lange genau der Vertrag verlängert wurde, ist unklar. hor/pap
Meist gelesen
stats