Pro Sieben geht in die Programm-Offensive

Mittwoch, 05. Juli 2006

Pro Sieben will seinem Ruf als Premiummarke wieder gerecht werden und peilt in der Zielgruppe einen dauerhaften Marktanteil von 12 Prozent an. "Pro Sieben wird wieder das bieten, wofür der Sender steht, und das ist ein qualitätsbewusstes, innovatives, modernes und besonderes Fernsehen", sagte Geschäftsführer Andreas Bartl bei der Programmpräsenation für die TV-Saison 2006/2007 in Hamburg. Dafür sollen vor allem Spielfilme und Hochglanz-Serien sorgen (Horizont 24/2006). Die neue Programmierung mit dem "Blockbuster am Mittwoch" sowie dem "Double Feature" am Sonntag hat sich bewährt und wird beibehalten. Im Bereich Serien gehen die US-Hits "Lost", "Desperate Housewives", "4400" und die zuletzt eher schwache Ärzteserie "Grey's Anatomy" in eine neue Runde. Neu im Aufgebot ist die US-Serie "Surface". Nach dem Erfolg von "Germany's Next Topmodel" wird eine Reihe von "Doku-Soaps mit Starappeal" ins Rennen geschickt. Heidi Klum sucht Germany's Next Topmodel Nummer 2, ab Spätsommer werden die neuen "Popstars" gecastet. Im Herbst werden Promis aufs Glatteis geführt: Katharina Witt soll in "Skating with Celebrities" Promis das Eiskunstlaufen beibringen. Täglich ab 15 Uhr wird "Frank, der Weddingplanner", bekannt von der Hochzeit von Sarah Connor und Marc Terenzi, normalen Brautpaaren den Weg zum Altar erleichtern.

Der Samstag gehört in der neuen Saison den Shows: Jürgen von der Lippe wird für "Extreme Avtivity" reaktiviert, Oliver Pocher präsentiert "Die großen Pro Sieben Bundesjugendsspiele" und Stefan Raab wird neben seinen bewährten Events den "Großen TV Total Prominenten Parallel Ski Slalom" starten.

Die Programmfarbe Comedy wird weiter gestärkt: "Die Pro Sieben Märchenstunde" geht in die nächste Runde, die Prestigecomedy "Stromberg" geht trotz mäßiger Quoten ebenfalls in die Verlängerung. Eine neue Chance bekommt auch Christian Ulmen: Die Krimi-Comedy "Mr. Soft" sei "eine Mischung aus Stromberg und Columbo", so Bartl. Neu im Programm ist außerdem "Paranoid I + II" von Michael Mittermaier.

Als eigenproduzierte Events schickt Pro Sieben das Doku-Drama "Blackbeard - Der wahre Fluch der Karibik" und das Event-Movie "Tornado" von Teamworx ("Dresden") ins Rennen.

"Galileo Spezial" geht aufgrund des bisherigen Erfolgs weiter. Ab Herbst geht Aiman Abdallah auf die Suche der großen Geheimnisse der Welt. dhe

Meist gelesen
stats