Pro Sieben geht am Sonntag mit neuem On-Air-Design auf Sendung

Donnerstag, 26. März 2009
Silberne Flächen dominieren das neu On-Air-Design
Silberne Flächen dominieren das neu On-Air-Design

Pro Sieben geht am Sonntag Abend mit einem komplett überarbeiteten On-Air-Design auf Sendung. Sämtliche Elemente wie Trailer, Werbetrenner und Packshots wurden neu produziert. Die wichtigste Änderung von Pro Sieben 3.0 mit der Leitidee „E-Motion" - Entertainment in Motion - betrifft die Farbwelt: Künftig dominieren silberfarbene Flächen. Einzig das Logo darf knallrot leuchten wie eh und je. Andere Farben werden nur noch sehr dosiert eingesetzt. Die "Silver Stage", eine silberne Fläche am unteren Bildrand, wird bei allen Trailern und Packshots eingesetzt. Der sogenannte "Entertainment Floater", der bislang für einen fließenden Übergang zwischen den einzelnen Programmelementen gesorgt hat, wird durch einen 3-D-Effekt ersetzt, der an den Cover-Flow von Apples iPhone erinnert. Von Videoportalen im Internet inspiriert ist der "Loader": eine Art Ladebalken, der bei Trailern oder Single-Spots die verbleibende Zeitspanne bis zum nächsten Programmelement verdeutlicht. Insgesamt soll den Bildern mehr Raum gegeben werden.

Neben den Informationselementen wurden auch sämtliche Imagetrailer und Werbetrenner neu produziert. Die Star Force bleibt weiter im Einsatz - die Location allerdings ändert sich. Die neuen Trailer wurden im Showroom des Glasherstellers Leonardo in Bad Driburg bei Paderborn gedreht. Zentrales grafisches Element der neuen Trailer sind sogenannte "Fluent Dynamics", Bildelemente, die in fließende Bewegungen übergehen. Der aktuelle Opener von "Germany's Next Topmodel", bei dem sich das Kleid von Heidi Klum in einen Schwarm Schmetterlinge verwandelt, nimmt diese Optik bereits vorweg. Produziert werden die insgesamt zwölf neuen Trailer gemeinsam mit den Animationsexperten von Liga 01. Für die Musik konnte Pro Sieben die Girlband Pussycat Dolls gewinnen, die auch im Imagetrailer in Erscheinung treten.

Vom Internet inspiriert: Der "Loader" am unteren Bildrand
Vom Internet inspiriert: Der "Loader" am unteren Bildrand
Besonderen Wert hat das Team um Malte Hildebrandt, Senior Vice President Marketing der German Free TV Group von Pro Sieben Sat 1 und Markan Karajica, Chef der hauseigenen Designabteilung Creative Solutions dabei auf ein medienübergreifendes Konzept gelegt. "Pro Sieben ist inzwischen kein reiner TV-Sender mehr, sondern eine Medienmarke", betont Hildebrandt: "Auch das Design muss konvergent funktionieren." So wird das neu gestaltete Mediencenter auf ProSieben.de und das mobile Portal zeitgleich mit dem Start des neuen On-Air-Designs umgestellt. Die Website wird im Herbst folgen. Im Off-Air-Design wurde der neue Look für aktuelle Print- und Plakatkampagnen bereits umgesetzt. Wie bereits in den Trailern wandert auch in den Off-Air-Motiven das Logo künftig in die Bildmitte.

Screenshot aus dem Trailer mit Stefan Raab
Screenshot aus dem Trailer mit Stefan Raab
Im TV fällt der Startschuss für das neue Design am kommenden Samstag, den 29. März mit der Premiere des neuen Imagetrailers direkt vor der Free-TV-Premiere von "Fluch der Karibik 2" um 20.13 Uhr. dh
Meist gelesen
stats