Pro Sieben: Viele US-Serien und Simpsons in der Prime Time

Freitag, 25. Juli 2008
Thilo Proff stellt Programmhighlights für 2008/09 vor
Thilo Proff stellt Programmhighlights für 2008/09 vor

Thilo Proff, seit wenigen Wochen neuer Geschäftsführer von Pro Sieben, stellte am Donnerstagabend in München die Programmhighlights der TV-Saison 2008/2009 vor. Viele bewährte Serien, einige neue US-Formate und eine Mischung aus Mystery, Krimi und Comedy zeigt, dass der Sender auf Kontinuität setzt. "Wir sind gut unterwegs", erklärt Proff mit Blick auf die Programmstruktur. Neu sind am Montagabend die Serien "Reaper" und "The Sarah Connor Chronicles". Die am Vorabend erfolgreichen "Simpsons" schaffen es ab Herbst in die Prime Time. Daneben laufen neue Staffeln von "Primeval", "Eureka", "Supernatural", "Lost" und "24".

Zweiter Serienabend ist der Mittwoch, der sich vor allem an die weiblichen Zuschauer richtet und unter anderem "Eli Stone" und die viel gerühmte US-Serie "Pushing Daisies" neu ins Programm holt. Weiterhin gibt es die Klassiker "Desperate Housewives", "Grey's Anatomy", "ER", "Private Practice" und "Cold Case".

Im Show-Bereich setzt Pro Sieben große Hoffnungen auf die US-Adaption der Action-Show "Wipeout - Heul nicht, lauf!" mit den Moderatoren Charlotte Engelhardt und Mathias Opdenhövel, die der Sender demnächst in Argentinien produziert. Heidi Klum und Uri Geller bleiben mit ihren erfolgreichen Shows fester Bestandteil des Programms.

Im Comedybereich will Pro Sieben "innovativ und frech wie nie zuvor sein", es werden allerdings die bekannten - erfolgreichen - Formate "Switch reloaded", "Quatsch Comedy Club" und "Stromberg" fortgesetzt. Hinzu kommen "Comedy Zoo" und "Die Hochzeits-Crasher". Auch an Eventmovies bastelt der Sender, so ist unter anderem bekannter Stoff wie "Die Meuterei auf der Bounty" und "Ben Hur" in Vorbereitung. se

Meist gelesen
stats