Pro Sieben Sat1 meldet Umsatzrückgang

Freitag, 13. Mai 2005

Die Pro Sieben Sat1-Gruppe hat ihr Vorsteuerergebnis im ersten Quartal 2005 verbessert: Der Gewinn vor Steuern stieg um 8,3 Prozent auf 47,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahresquartal (43,5 Millionen Euro). Der Konzernüberschuss wuchs um 14,3 Prozent auf 28,7 Millionen Euro, obwohl der Umsatz in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahrs von 436,3 Millionen auf 430,0 Millionen Euro leicht gesunken ist.

Die Mediengruppe führt den Umsatzrückgang von 1,4 Prozent auf die "weiterhin angespannte Lage im TV-Werbemarkt" zurück. Dies mache sich auch beim EBITDA bemerkbar, das mit 64,2 Millionen Euro um 7,1 Prozent niedriger ausfiel als im Vorjahresquartal (69,1 Millionen Euro). Dagegen profitiere das positive Vorsteuerergebnis von einer Reduktion des Finanzergebnisses, das sich aufgrund des geringen Zinsaufwands und des stark angewachsenen Ergebnisbeitrags von assoziierten Unternehmen - insbesondere von Euvia Media - von minus 16,9 Millionen auf minus 10,1 Millionen Euro verbessert hat.

Die Steigerung des Vorjahresergebnisses wertet Vorstandsvorsitzender Guillaume de Posch "als Bestätigung für unsere Diversifikations-Strategie und für die strategische Kapitalmaßnahmen, die wir im vergangenen Jahr durchgeführt haben". is
Meist gelesen
stats