Pro Sieben Sat.1-Gruppe und Unity Media schließen Vertrag über Einspeisung ins digitale Kabel

Freitag, 13. Januar 2006
-
-

Nachdem sich die RTL-Senderfamilie mit den Kabelnetzbetreibern über eine Einspeisung ins digitale Kabel geeinigt hat, kommen auch die Verhandlungen des TV-Unternehmens Pro Sieben Sat 1 Media mit den Kabelanbietern zu einem ersten Ergebnis: Ab sofort sind die Sender der Gruppe, Sat 1, Pro Sieben, Kabel 1, N 24 und Neun Live, in den Unity-Media-Kabelnetzen in Nordrhein-Westfalen und Hessen digital zu empfangen. Alle Programme der Senderfamilie werden weiterhin auch analog ausgestrahlt. Die Einigung mit dem Netzbetreiber Kabel Deutschland steht noch aus.

Guillaume de Posch, Vorstandsvorsitzender der Pro-Sieben-Sat.1-Gruppe: "Das Übereinkommen mit Unity Media ist unser erster Schritt in die digitale Zukunft im Kabel. Damit bringen wir die Entwicklung des digitalen Fernsehens in Deutschland wieder ein Stück voran. Der Zuschauer profitiert davon. Er erhält noch mehr Angebote auf noch bequemere Art." Zuschauer, die das digitale Programmangebot von Unity Media beziehen, empfangen die digitalen Programme der Pro-Sieben-Sat.1-Gruppe automatisch. Zuschauer, die bisher kein digitales Fernsehen empfangen, brauchen lediglich einen digitalen Receiver und eine Smartcard, die vom Kabelnetzbetreiber gegen eine einmalige Freischaltgebühr von 19,95 Euro aktiviert wird.

Die Pro-Sieben-Sat.1-Gruppe wird darüber hinaus zwei digitale Pay-Programme starten und damit ein neues Geschäftsfeld für das Unternehmen eröffnen. Ein neuer Spielfilm-Sender und ein neuer Comedy-Sender werden im 2. Quartal 2006 den Sendebetrieb aufnehmen. is

Meist gelesen
stats