Pro Sieben Sat 1 trennt sich von Pay-TV-Anbieter

Montag, 16. Juni 2008
Guillaume de Posch: Die Verkaufserlöse dienen der Schuldenreduzierung
Guillaume de Posch: Die Verkaufserlöse dienen der Schuldenreduzierung

Die Pro Sieben Sat 1 Group verkauft die C More Group AB, in der das Pay-TV-Geschäft des Medienkonzerns in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden gebündelt ist. Käufer ist das schwedische Unternehmen TV 4, das eine Reihe von Free- und Pay-TV-Sendern in Schweden betreibt und zum internationalen Medienunternehmen Bonnier Group gehört. Der Unternehmenswert von C More Group AB beläuft sich auf umgerechnet rund 320 Millionen Euro. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigungen.

Das Geld kann die Pro Sieben Sat 1 Group derzeit gut gebrauchen. "Wir planen, die Verkaufserlöse vorwiegend zur Schuldenreduzierung zu verwenden", sagt CEO Guillaume de Posch. Zudem könne sich das Unternehmen laut COO Patrick Tillieux wieder stärker auf das Kerngeschäft, den Free-TV-Markt, konzentrieren.

TV4 hofft dadurch seine Position verbessern zu können. CEO Jan Schermann: "Zum ersten Mal können wir uns nun im Premium-Pay-TV-Markt etablieren, der sich in den letzten Jahren durch breitere Distribution entwickelt hat und starkes Wachstum aufweist. Das wird auch unsere Abhängigkeit von Fernsehwerbung verringern."
Meist gelesen
stats