Pro Sieben Sat 1 steigert Umsatz und Gewinn

Mittwoch, 02. August 2006

Die Pro-Sieben-Sat-1-Gruppe hat Umsatz und Ergebnis im 1. Halbjahr trotz der Fußball-WM im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern können. Der Umsatz der gesamten Gruppe lag in den Monaten Januar bis Juni bei 1,016 Milliarden Euro und damit um 8,3 Prozent über dem Vorjahreswert. Das Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen stieg um 13,6 Prozent auf 186,6 Millionen Euro. Wesentlicher Wachstumstreiber waren höhere Werbeeinnahmen im Free-TV. Die Ebitda-Marge stieg auf 18,4 Prozent, der Konzernüberschuss nahm um 13,9 Prozent zu und erreichte 114,2 Millionen Euro. Konzernchef Guillaume de Posch rechnet auch für das zweite Halbjahr mit einer guten Entwicklung: "Sollten sich die ersten postitiven Impulse der ersten Jahreshälfte bestätigen, so könnte der Zuwachs des deutschen TV-Werbemarktes auch etwas mehr als zwei Prozent betragen."

Sorgenkind der Gruppe bleibt Pro Sieben: Der Umsatz ging um 9,5 Prozent zurück, was laut Pro Sieben Sat 1 aber im Wesentlichen auf interne Programmverkäufe zurückzuführen ist. Bei allen anderen Sendern der Gruppe gingen Umsatz und Ergebnis im Vergleich zum ersten Halbjahr 2005 nach oben. Im Bereich Diversifikation schnellte der Umsatz durch den Erwerb von 9 Live um 170 Prozent nach oben. dhe

Meist gelesen
stats