Pro Sieben Sat 1 senkt erneut die Gewinnprognose

Freitag, 04. Oktober 2002

Pro Sieben Sat 1 Media hat seine Gewinnprognose für 2002 erneut nach unten korrigiert. Der Vorstand des Medienunternehmens rechnet jetzt mit einem Ergebnis von etwa 140 bis 160 Millionen Euro vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda). Bereits im August hatte Vorstandsvorsitzender Urs Rohner die Zielvorgabe von ursprünglich 225 Millionen Euro, die Pro Sieben Sat 1 Media im Vorjahr erreicht hatte, korrigiert.

Im ersten Halbjahr 2002 war das Ebitda gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 46 Prozent auf 77 Millionen Euro gefallen. Die erneute Korrektur begründet das Unternehmen mit einer aktuellen Studie des Prognos-Instituts, derzufolge die Einnahmen aus der Fernsehwerbung in diesem Jahr voraussichtlich um 8,2 Prozent sinken werden - dies bedeutet bei den Netto-Werbeeinnahmen eine Einbuße von 365 Millionen Euro. Im Vorjahr lag der Rückgang bei 236 Millionen Euro.
Meist gelesen
stats