Pro Sieben Sat 1 lässt virtuellen Videorecorder verbieten

Montag, 28. August 2006

Die Pro-Sieben-Sat-1-Gruppe hat beim Landgericht Leipzig ein Urteil gegen den Internetdienst "onlinetvrecorder.com" erwirkt. Der Internetdienst bietet Nutzern über einen elektronischen Programmführer Zugang zu aufgezeichneten Programminhalten an. Nach dem Urteil des Leipziger Gerichts ist es onlinetvrecorder künftig untersagt, Programme zu speichern, zu vervielfältigen, öffentlich zugänglich zu machen oder Dritten zu übermitteln. Das Landgericht Leipzig sieht darin eine Verletzung des Urheberrechts des Sendeunternehmens. Bereits im Mai dieses Jahres hatte die Pro-Sieben-Sat-1-Gruppe beim Landgericht Leipzig eine einstweilige Verfügung gegen die Firma Netlantic und ihren Dienst Shift TV erwirkt. Der Dienst hatte Satellitensignale aufgefangen und Kunden den Abruf einzelner Sendungen gegen eine monatliche Gebühr angeboten. Das Gericht sah in diesem Angebot einen Eingriff in das Sendesignal und damit eine Verletzung des Urheberrechts des Sendeunternehmens. dhe

Meist gelesen
stats