Pro Sieben Sat 1 gründet Joint Venture

Donnerstag, 06. September 2012
Benninghoff (Bild) führt den Start-up-Helfer mit Covus-Gründer Sven Lubek
Benninghoff (Bild) führt den Start-up-Helfer mit Covus-Gründer Sven Lubek

Pro Sieben Sat 1 schlägt ein weiteres Kapitel auf bei dem Versuch, das TV-Unternehmen unabhängiger von den stark konjunkturabhängigen Werbeausgaben zu machen. Gemeinsam mit dem Berliner Unternehmen Covus gründet der Konzern laut "Handelsblatt" das Joint Venture Covus Ventures, das Onlinemarken im Bereich E-Commerce aufbauen soll. Pro Sieben Sat 1 wird an dem Unternehmen 51 Prozent halten, Covus 49 Prozent. Geführt wird der Inkubator von Arnd Benninghoff, Chief Digital Officer bei Pro Sieben Sat 1, und Covus-Gründer Sven Lubek. Mit Covus arbeitet der TV-Konzern bereits im Spielebereich zusammen. Die neue Firma könnte zum Beispiel ins digitale Reisegeschäft investieren. Laut "Handelsblatt" will das TV-Unternehmen entsprechende Onlinefirmen kaufen. Bereits zum Unternehmen gehören Wetter.com und Reise.com sowie der Reiseveranstalter Tropo.

Um neue Geschäftsfelder aufzubauen, beteiligt sich Pro Sieben Sat 1 bereits seit zwei Jahren mit den so genannten Media-for-Revenue- und Media-for-Equity-Deals an Start-ups. Dabei tauscht der Konzern Werbezeiten gegen Umsatzbeteiligungen und/oder Unternehmensanteile. Auf diesem Weg ist zum Beispiel Zalando groß geworden. Insgesamt gibt es rund 40 Deals dieser Art.

2011 machte Pro Sieben Sat 1 einen Umsatz von 2,756 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 685,3 Millionen Euro. pap
Meist gelesen
stats