Pro Sieben Sat 1 gewährt erste Einblicke in Pro Sieben Maxx

Donnerstag, 27. Juni 2013
Rene Carl, Co-Geschäftsführer von Pro Sieben
Rene Carl, Co-Geschäftsführer von Pro Sieben

Im Herbst startet mit Pro Sieben Maxx der jüngste Spross der wachsenden Senderfamilie von Pro Sieben Sat 1. Bei seiner Programmpräsentation in Hamburg gewährte der TV-Konzern erste Einblicke in das Programm des Senders für Männer zwischen 30 und 59 Jahren. Im Gegensatz zum Hauptkonkurrenten DMAX von Discovery, der sein Programm in erster Linie mit Dokus und Eigenproduktionen bestreitet, soll Pro Sieben Maxx Programme aus allen Genres bieten. Mit anderen Worten: Ähnlich wie bei Sixx und Sat 1 Gold wird das Programm vor allem mit vergleichsweise günstiger Lizenzware speziell für die angepeilte Zielgruppe konfektioniert und mit ein paar Eigenproduktionen ansprechend garniert. Als Appetizer dienen außerdem ein paar exklusive Free-TV-Premieren und Serien.

Zu den herzhaften Leckerbissen für die männliche Zielgruppe gehört zum Beispiel die Free-TV-Premiere von "Captain America The First Avenger" oder die Serie "Episodes" mit "Friends"-Star Matt LeBlanc. Als erster deutscher Free-TV-Sender wird Pro Sieben Maxx englischsprachige Serien im Originalton mit deutschen Untertiteln ausstrahlen.

Außerdem gehören Dokumentationen und Reportagen von Lizenzpartner wie BBC Worldwide oder National Geographic und eigenproduzierte Magazine wie "Galileo 360" zum Programmangebot. Den Vorabend bestreitet der Sender mit Serien wie "Stargate", in der Daytime zielt Pro Sieben Maxx mit Serien und Zeichentrickformaten auf den männlichen Nachwuchs, eingerahmt von Dokus und Infotainment-Formaten.

Auf Sendung gehen soll Pro Sieben Maxx im Herbst, die technische Reichweite soll dann über Satellit, digitales Kabel und IPTV bei 60 Prozent liegen. Derzeit befinde man sich mit allen Anbietern in aussichtsreichen Verhandlungen. Verantwortet wird der Sender von Rene Carl, Co-Geschäftsführer von Pro Sieben. dh
Meist gelesen
stats