Pro Sieben Sat 1 dreht im Marketing an der Personalschraube

Donnerstag, 19. Februar 2004

Die TV-Gruppe Pro Sieben Sat 1 Media hat nach Informationen von HORIZONT allen Mitarbeitern der Fachabteilungen Mediaplanung, die im Marketing der einzelnen Sender angesiedelt sind, zum 1. Juli gekündigt. Betroffen sind neun Mitarbeiter bei Sat 1, fünf bei Pro Sieben und mindestens zwei bei Kabel 1, die für Disposition und Planung der On- und Off-Air-Kampagnen zuständig sind.

Der Aufgabenbereich wird auf die Tochterunternehmen von Pro Sieben Sat 1 Media übertragen: So soll sich der Vermarkter Seven-One Media künftig um die Einplanung kümmern. Der Dienstleister SZM, in den zum 1. April die Kreativagentur Seven Senses integriert wird, soll sich um die technische Disposition kümmern.

Die Umstrukturierung ist Folge einer Analyse des Beratungsunternehmens Mc Kinsey. „Es gibt immer wieder Umstrukturierungen von Arbeitsplätzen“, sagt Katja Pichler, Unternehmenssprecherin von Pro Sieben Sat 1. Die Details der personellen Veränderungen will sie nicht bestätigen.

Die Gerüchte, dass intern die Verzahnung der Abteilungen Marketing und Presse/Kommunikation zur Diskussion auf der Agenda steht, kommentiert sie mit den Worten: „Es wird immer geprüft, ob Abteilungen effizient arbeiten.“ Im Falle einer engeren Zusammenarbeit der beiden Bereiche könnten die redaktionelle und werbliche Begleitung in Programmzeitschriften sowie programmbegleitende Kooperationen mit den Verlagen optimiert werden.

Offiziell bestätigt ist, dass Markus Schmidt, Geschäftsführer des Trailerspezialisten Seven Senses, das Unternehmen zum 31. März wegen unterschiedlicher Auffassungen über die künftige Ausrichtung des Bereichs verlässt. Nachfolgerin des 35-Jährigen wird Barbara Simon, 41, bisher Creative Director im Pro Sieben Marketing. sch
Meist gelesen
stats