Pro Sieben Sat 1: Ebeling rechnet mit deutlichem Plus im 4. Quartal

Freitag, 27. November 2009
Thomas Ebeling
Thomas Ebeling

Bei Pro Sieben Sat 1 laufen die Geschäfte derzeit offenbar deutlich besser als in den vergangenen Monaten. Der hoch verschuldete TV-Konzern verzeichnet im 4. Quartal ein deutliches Plus bei den Einnahmen. "Es ist sogar nicht ausgeschlossen, dass wir in den letzten 3 Monaten 2009 im deutschen Geschäft wieder das Umsatz-Niveau des Vorjahres erreichen", sagt Vorstandschef Thomas Ebeling im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". Für das Gesamtjahr rechnet Ebeling bei den Werbeumsätzen allerdings immer noch mit einem Minus von rund 14 Prozent. Deutlich positiver fällt die Prognose für 2010 aus. "Ich gehe davon aus, dass sich der Werbemarkt im kommenden Jahr zwischen einem Plus von 2 Prozent und einem Minus von 4 Prozent bewegen wird", so Ebeling.

Mit einem nachhaltigen Wachstum der Werbeinvestitionen rechnet der Manager aber nicht vor dem Jahr 2011. Dann werden aus seiner Sicht aber auch die TV-Sender zu den Gewinnern gehören: "Fernsehen ist unter allen Werbeformen immer noch am effizientesten", glaubt Ebeling.

Über die Zukunft des Nachrichtensenders N24 soll laut Ebeling nicht vor Februar oder März 2010 entschieden werden. Vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass Pro Sieben Sat 1 in Bezug auf N24 "alle Optionen" prüft - von der inhaltlichen Neuausrichtung bis hin zum Verkauf. Eine Schließung schließt Ebeling aus. mas     
Meist gelesen
stats